Post Tagged with: "mahlke"

Mimapix = Methode Mahlke – Künstler im Interview fotografiert

Mimapix = Methode Mahlke – Künstler im Interview fotografiert

Praxis 25/02/2020 at 19:10

Das waren noch Zeiten. Als es 2010 das Tacheles in Berlin noch gab, habe ich im Umfeld Interviews mit KünstlerInnen gemacht. Meine Methode bestand darin, ihnen ein Diktiergerät in die Hände zu geben und sie in ihrer gewohnten Umgebung zu interviewen. Einfach erzählen über ihre Arbeit und sich selbst. Das […]

Read more ›
Fotoblogs und Fotoblogger

Fotoblogs und Fotoblogger

Kurzgedanken 17/05/2019 at 08:48

Welchen Zweck hat ein Fotoblog? Soll er Fotos zeigen, dann macht er seinen Namen Ehre. Was macht man mit einem Fotoblog?

Read more ›
Warum es Sinn macht, Neues anzufangen

Warum es Sinn macht, Neues anzufangen

Detail 14/02/2017 at 22:12

Dieser Blog mit Namen Artlens.de ist wie Frontlens.de und Streetlens.de eigentlich ein Teil von Fotomonat.de. Fotomonat ist als Projekt in der Deutschen Nationalbibliothek gespeichert, weil ich knapp zehn Jahre die mediale und universitäre und reale Debatte und Umsetzung des Themas Dokumentarfotografie in neuen Medien und in Fotobüchern mit meinem Blick […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Immer mehr Deutsche haben immer weniger Interesse an Fotografie

Detail 29/11/2016 at 17:01

Laut einer Umfrage von Statista (nicht amtlich), die auf einer Tagung  der DGPH zitiert wurde, haben immer mehr Deutsche immer weniger Interesse an der Fotografie als Thema oder Hobby.  Das hängt mit den Smartphones zusammen. Früher war Fotografie eine Technik, die man erlernen mußte und die Geld kostete, heute kostet […]

Read more ›
wupperart museum

Das Wupperart Museum

Detail 23/11/2016 at 11:03

In Bildern lesen statt viele Texte durchzulesen macht auch Spaß. Daher empfehle ich als Produkt dieses Blogs – als visuelle Pflanzung aufgrund theoretischer Vorarbeit – mein Wupperartmuseum. Dort finden sich Fotos aus der Wirklichkeit, die in der Region des Flusses Wupper zwischen Rhein und Ruhr in Wuppertal, Remscheid, Solingen und […]

Read more ›
Foto Grafik Michael Mahlke

Fotografie, Leidenschaft und Lebenszeit

Detail 28/09/2016 at 21:56

Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft. Weil die Fotografie in Reflexion und Praxis ein Teil von mir geworden ist, habe ich mich sehr damit beschäftigt – mit mir und der Welt beschäftigt. 2010 schrieb ich über das Loch nach der Photokina. 2016 kann ich über das Leid einer Leidenschaft […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Erinnerungskultur in digitalen Zeiten und die Rolle der Fotografie

Fotografisches Feuilleton 18/02/2016 at 17:23

Fragen Wenn ein Haus leergeräumt wird, finden sich oft an den Wänden und in den Schubladen alte Fotos, die keiner mehr will. Diese Fotos hatten für die Besitzer aber einen persönlichen Erinnerungswert. Wenn heute ein Unternehmen seine Geschichte aufarbeiten will, dann wird ein Historikerbüro beauftragt, das die vorgefundenen Materialien sichtet […]

Read more ›
Nikon 1 V1

Straßenkämpferinnen – Ist die Nikon 1 V1 die bessere Leica Q?

Praxis 01/07/2015 at 11:26

“Die Straßenkämpferin” hat Hans Heinreich Pardey die Leica Q in der Faz genannt. Dann muß ich doch mal ein paar Blicke auf die Leica Q und die Streetfotografie werfen. Dafür habe ich mir drei Gesichtspunkte ausgesucht, das Design, die Technik und das Thema Straßenfotografie heute. Damit dies alles etwas kurzweiliger […]

Read more ›
Fotos statt Tabletten – Nikon entdeckt die Kraft der Bilder

Fotos statt Tabletten – Nikon entdeckt die Kraft der Bilder

Medieninfos 25/06/2015 at 14:07

Wer hätte das gedacht! Nikon enteckt die Kraft der Bilder. In Amerika hat Naomi Eisenberger in einer Studie 25 Menschen Schmerzen zufügen lassen und ihnen dabei u.a. Fotos von ihren Liebsten gezeigt. Wenn ihre Liebsten ihnen echt die Hand hielten, war der Schmerz besser zu ertragen. Wenn sie stattdessen Fotos […]

Read more ›
Neue Motive – Neue Dokumentarfotografie

Neue Motive – Neue Dokumentarfotografie

Detail 24/06/2015 at 16:37

In einem Film von Heinz Büttler aus dem Jahr 2003 über Henri Cartier-Bresson weist Arthur Miller darauf hin, daß Amerika ein Land äußerster Gegensätze ist. Dabei zeigt er Fotos von Cartier-Bresson aus den Jahren zwischen ca. 1950 bis 1970, die aus der amerikanischen Provinz ebenso stammen wie aus Harlem in […]

Read more ›
Oberfläche in der Fotografie

Nach dem Ende der Streetfotografie – die humane Kamera oder vom fiesen zum feinen Moment

Detail 08/06/2015 at 09:47

Das Ende der Straße In letzter Zeit mehren sich die Artikel, die das Ende der Streetfotografie – auf Englisch Streetphotography – oder auf echt Deutsch Straßenfotografie verkünden. Ist es das Ende der Straßenfotografie, wenn man Personen nicht ungefragt fotografieren darf? Heinrich Böll hat zum Thema des ungefragten und fiesen Fotografierens […]

Read more ›
Foto und Abbildung Michael Mahlke

Einfluß ohne Einkommen

Kurzgedanken 16/05/2015 at 22:38

Ein seltsamer Zustand. Du lieferst hier gute Ideen und bist der einzige, der davon nicht profitiert. Ein Sucher, der ähnlich wie ein Blitz herausfährt – der Vorschlag war von mir hier und wurde von Sony umgesetzt in der RX 100 III und der HX90V Eine Neuauflage des berühmtesten Buches des […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Die neue Food-Fotografie – Essen ohne RAW mit Fokus Stacking und Mikroskopie

Praxis 23/03/2015 at 19:42

Food-Fotografie und kulinarisches Fotos haben digital eine neue Dimension von Technik zur Verfügung. Casio nennt die Technik All-In-Fokus-Makro Funktion: “Die EX-ZR700 verfügt über die All-In-Fokus-Makro-Funktion, die aus Serienbildern mit unterschiedlichen Fokuseinstellungen ausschließlich die scharfen Bereiche auswählt und daraus ein neues Bild zusammensetzt. So können Fotos gemacht werden, bei denen alle […]

Read more ›
Die Dimensionen eines Eindrucks in der Fotografie

Die Dimensionen eines Eindrucks in der Fotografie

Fotografisches Feuilleton 06/03/2015 at 23:57

Ein Eindruck ist das, was ich mit allen Sinnen erfasse. Die Fotografie umfaßt nicht alle Sinne. Sie kann versuchen, den visuellen Teil des Eindrucks wiederzugeben. Aber schon daran scheitert es oft. Als ich mich mit den Flamingos und der Frage der Wirklichkeit der dritten Ordnung beschäftigt habe, wurde mir sehr […]

Read more ›
Stadtfotografie - Straßenfotografie - Architekturfotografie

Warum Fotomonat NICHT bei Facebook ist und SEO oft sinnlos

Fotografisches Feuilleton 04/03/2015 at 10:37

Facebook verkauft die Verhaltensdaten seiner Nutzer „Ich will auch nicht, dass jemand bei mir mitliest“, schrieb kürzlich der Apple-Chef Tim Cook. Das ist der wichtigste Grund, warum ich mit fotomonat nicht bei Facebook bin. Wer etwas über Dokumentarfotografie erfahren will, der soll nicht überwacht und analysiert werden und schon gar […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Die Digitalkamera im Langzeittest – die Königsklasse

Kurzgedanken 20/02/2015 at 06:52

Wissen Sie wie man Klickzahlen erhöht? Man schreibt über Nachrichten, Klatsch, Sex und Sport, das hilft immer. Und im Bereich der Fotografie schreibt man über neue Technik. Wer über neue Kameras und neue Technik schreibt, erhöht die Reichweite. Aber Vorsicht! Reichweite und Relevanz haben nur sehr bedingt miteinander zu tun. […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Warum Fotografieren auf eine Art nicht immer reicht

Praxis 18/02/2015 at 19:34

Farbe oder monochrom, ohne Filter oder mit Filter? Was kann man mit der Fotografie machen, um einen Moment so darzustellen wie er aus Sicht des Fotografen ist? Dazu habe ich ein ganz einfaches Beispiel gewählt, das schon schwierig genug ist. An einem trüben Tag Eintauchen in die Tristesse des Tages […]

Read more ›
Wie fotogen ist Deutschland – und wie lebenswert?  – Deutscher Jugendfotopreis 2015

Wie fotogen ist Deutschland – und wie lebenswert? – Deutscher Jugendfotopreis 2015

Medieninfos 02/02/2015 at 17:05

Infos des Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF): Deutscher Jugendfotopreis 2015 Wie fotogen ist Deutschland – und wie lebenswert? Der Deutsche Jugendfotopreis 2015 sucht spannende Bilder aus dem Alltag Remscheid, Februar 2015. Der junge, ungewöhnliche Blick auf Deutschland ist gefragt beim aktuellen Deutschen Jugendfotopreis. Die Bilder können ab sofort bis zum […]

Read more ›
Fotomonat jetzt in der Deutschen Nationalbibliothek

Fotomonat jetzt in der Deutschen Nationalbibliothek

Detail, Fotografisches Feuilleton 20/01/2015 at 08:49

Als ich über die Probleme bei der digitalen Archivierung schrieb, war ich gespannt, wie es damit weitergeht. Tobias Steinke von der Deutschen Nationalbibliothek hat in einem Vortrag gezeigt wie es geht: “Selektiver Workflow –Europaweite Ausschreibung 2011 für Dienstleister: Vergabe an deutsche Firma oia (www.oia-duesseldorf.de) –Auswahl von Seiten durch DNB, Erschließung […]

Read more ›
Temporär - Foto: Michael Mahlke

Doktor der Dokumentarfotografie? Bloggen und Belegen in der digitalen Welt

Detail, Kurzgedanken 28/12/2014 at 19:03

Zitate sollte man belegen. Und so schreibe ich seit Jahren und verlinke ununterbrochen auf die Quellen im Internet. Man darf und soll ja nicht zu viel zitieren. Zudem ist es doch schön, wenn man per Hyptertext, also durch Klick auf den Link, noch woanders rauskommt. Da gibt es nur ein […]

Read more ›
Zeitgeist Fotografie in Remscheid - Foto: Michael Mahlke

Zeitgeist-Fotografie

Fotografisches Feuilleton 23/12/2014 at 21:52

Es ist die Zeit der neuen Themen in der Fotografie. Zumindest für Menschen wie mich. Immer wenn ich Fotomacher bin, dann ist mein Fotoland Deutschland und Europa drumherum. Der Hass in Deutschland wächst. Es geht ein Riss mitten durch Deutschland. Dieses Mal ist es aber ein Riss in den Köpfen […]

Read more ›
unterwegs - Foto: Michael Mahlke

Bildersprache

Kurzgedanken 17/12/2014 at 21:40

Das waren 5 + 2 Jahre fotomonat: 1. Der persönlichste Artikel 2. Der orientierendste Artikel 3. Die sichtbaren Ergebnisse 4. Die besten Gastartikel 5. Der meistgelesene Artikel 6. Das reale Foto, das am meisten abgelehnt wird und mir am besten gefällt 7. Das schmeichelndste Foto von mir 8. Die Wirklichkeit […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Warum ich anders sehe und daher kein Fotoreporter bin

Kurzgedanken 29/11/2014 at 22:21

Immer wieder habe ich mich gefragt, warum ich nie eine Chance als Fotoreporter hatte. War ich nicht gut genug? Nach den Zweifeln trat irgendwann die Erkenntnis an die Stelle, daß ich anders sehe und natürlich nicht über das Netzwek und die Journalistenschule verfüge, die man heute braucht. Ich gehöre nicht […]

Read more ›
Street21 – Trilogie zur Strassenfotografie

Street21 – Trilogie zur Strassenfotografie

Fotografisches Feuilleton 30/10/2014 at 08:25

Eine neue Zeit ist angebrochen. Es ist die Zeit der neuen Nutzung der Fotografie. Überall auf der Welt stehen fast allen Menschen Kameras zur Verfügung. Die Anzahl der Fotos und der Kameras ist unüberschaubar. Deshalb wird es um so wichtiger, sich selbst beim Fotografieren eine Richtung zu geben. Strassenfotografie im […]

Read more ›
X Moments – Fotomagazine kostenlos

X Moments – Fotomagazine kostenlos

Fotografisches Feuilleton 08/10/2014 at 06:32

Es hat was. Als ich damals ein Online-Magazin zur Sucherfotografie auf Englisch als visuelle “Liebeserklärung” erstellte “Power the moment” weil mir der Sucher der Fuji X 100 so gut gefiel, da gab es online nichts. Dann schrieb ich Fuji an, weil ich an eine Zusammenarbeit glaubte, zumindest darauf hoffte. Immerhin […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Fotografie zwischen Freitag und Guardian

Fotografisches Feuilleton 01/10/2014 at 21:52

“Der Freitag ist Syndication-Partner der britischen Tageszeitung The Guardian.” So können wir es lesen. Damit ist gemeint, daß Artikel aus dem Guardian ins Deutsche übersetzt werden. Das ist hochinteressant wie folgender Artikel zeigt. Am 13. Dezember hat Stuart Jeffries einen Artikel publiziert mit dem Titel “Death of photography”. Wie man […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Die sozialen Gebrauchsweisen der Straßenfotografie bzw. Streetphotography

Detail, Fotografisches Feuilleton 05/08/2014 at 12:19

Es ist noch gar nicht lange her, da war klar, was Strassenfotografie ist. Streetphotography war eine spezielle Form der Dokumentarfotografie, die Situationen im öffentlichen Raum zeigt und der Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Durch die Motivwahl und die gegenwartsbezogene Art zu fotografieren war es automatisch auch Fotografie, die die sozialen Gebrauchsweisen […]

Read more ›
Leseproben am Beispiel der Ricoh GR – kostenlos ist manchmal besser

Leseproben am Beispiel der Ricoh GR – kostenlos ist manchmal besser

Fotografisches Feuilleton 24/07/2014 at 11:24

Leseproben von Verlagen sollen zeigen, was in einem Buch ist. Sie sollen Kaufanreize bieten. Ob es sich lohnt muß man dann von Fall zu Fall entscheiden. Im Franzis-Verlag ist nun ein Buch erschienen zum Thema Fotografieren mit der Ricoh GR. Dort gibt es auch eine Leseprobe dazu. Wenn man sich […]

Read more ›
Die Wirklichkeit als Verlustgeschäft – Geld verdienen mit Dokumentarfotografie?

Die Wirklichkeit als Verlustgeschäft – Geld verdienen mit Dokumentarfotografie?

Detail, Fotografisches Feuilleton 05/06/2014 at 19:44

Manchmal geht es gut aus. Aber man kann davon nicht leben. Höchstens hinterher. Gerd Ludwig ist so ein Beispiel. Er hat erst auf kickstarter Geld gesammelt, um Tschernobyl zu besuchen und dann daraus ein Buch und eine Ausstellung gemacht. Er blieb seinem fotografischen Langzeitprojekt treu und setzte es um. Aber […]

Read more ›
Geschichte(n) erzählen heute – Die Didaktik der Fotografie und die Geschichtsdidaktik

Geschichte(n) erzählen heute – Die Didaktik der Fotografie und die Geschichtsdidaktik

Praxis 24/05/2014 at 08:50

Blickt man zurück, dann war Historix bzw. der Geschichtstrainer lange Zeit das erste elektronische Geschichtslernprogramm, das eine komplette Methodik und Didaktik dabei hatte. Damals dachte ich noch mehr an Wissen als Faktenwissen in Textform. Mittlerweile hat sich die Welt geändert und immer mehr Fotos bestimmen den Zugang zum “Wissen” überhaupt. […]

Read more ›
Der fotografische Weg endet jenseits der Illusionen

Der fotografische Weg endet jenseits der Illusionen

Fotografisches Feuilleton 30/12/2013 at 22:19

Eines der berühmtesten Fotos von Henri Cartier-Bresson entstand 1932.  Über das Foto und den entscheidenden Moment sind ganze Bibliotheken geschrieben worden. Und dann erzählt Cartier-Bresson in einem Film, dass er einfach seine Kamera in einen Spalt zwischen zwei Bretter gehalten hat und abdrückte ohne was zu sehen. Der Reporter fragte […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Flow

Fotografisches Feuilleton 21/12/2013 at 22:47

Alles ändert sich. Alles ist unterschiedlich weit vom Ende der eigenen Entwicklung entfernt. Wobei das Ende eine gedachte Grenze ist. Denn es gibt eigentlich nur den Zustand der Veränderung, den Wandel, die Transformation. Dabei ist dann das Ende der Beginn. Dies gilt auch für das digitale Leben. Und meistens ist […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Statistische Wirklichkeit – mehr als eine Million Hits im November

Fotografisches Feuilleton 30/11/2013 at 12:21

Ab und zu sind Aussagen zu den Besuchern dieser Webpräsenzen sehr interessant. Hier einige Daten laut webalizer für November 2013: Der Artikel über Armut 2.0 in Deutschland hatte innerhalb von 14 Tagen ca. 1.600 Leserinnen Leser. Der beliebteste Artikel war der Artikel über Auswahlkriterien für Bridgekameras mit knapp 6000 Lesern […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Lichter – der Kleinstadt?

Album1 24/11/2013 at 09:00

Wie sieht es aus, wenn an einem speziellen Ort viele Lichter in einer kurzen Situation ein leuchtendes Bild ergeben? Einen Moment habe ich hier festgehalten. Es ist eine Malerei der Wirklichkeit, die auch ganz groß an der Wand wirken würde.

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Liebe

Album1, Detail 21/11/2013 at 07:59

Ein Rahmen kann einem Foto eine zusätzliche Dimension verleihen. Hier wird die Zuneigung verstärkt.

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Woolworth

Album1, Detail 20/11/2013 at 07:54

Und die Farbtupfer im goldenen Rahmen machen aus Woolworth eine bunte schrille Welt, die mir gefällt.

Read more ›