Was man bei einem Kameratest alles falsch machen kann

Was man bei einem Kameratest alles falsch machen kann

Posted by

„Mit jeder guten Kamera kann man beliebig schlechte Fotos machen …. aber nicht umgekehrt!“ Diese Aussage des leider verstorbenen Helmer Henner zeigt ein Dilemma von heute.

Immer mehr selbsternannte Tester „testen“ – als PR-Aktion? – Kameras so wie das Ergebnis dann sein soll.

Henner selbst hat dies mit der Überschrift „Vorsicht. Kameratester!“ betitelt.

Aber da Tester kluge Leute sind und diese Gefahren erkennen, sind aus ihren Tests in der Regel Erfahrungsberichte geworden. Da passt alles rein und nur die persönlichen Ansichten bestimmen das Ergebnis.

So wird es immer mehr Testerei geben – nicht zu verwechseln mit Hexerei.

Das Ergebnis sind immer mehr Meinungen, die nicht zu mehr Sicherheit führen beim Kamerakauf.

Was wäre sinnvoll?

Eine gute Methode ist sicherlich, mit der vorhandenen Kamera zu fotografieren und dann aufzuschreiben, was man vermisst.

Sind es Eigenschaften der Kamera oder sind es fotografische Erfahrungen, die fehlen?

Kris Phan hat einmal seine eigenen fotografischen Erfahrungen zusammengefaßt und eine davon lautet ungefähr so „Kameras sind nur Kameras. Sie können nicht sehen. Ich kann.“

Viele Kameras können mehr als man weiß.

Wenn man es weiß, kann man viel Geld sparen.

Comments are closed.