Post Tagged with: "William Eggleston"

Tiefenschärfe

Tiefenschärfe

Buchtipps 04/02/2015 at 06:16

“Dirk Snauwaert: Auffallend an der in Frankreich geschaffenen Sammlung scheint mir indessen, dass der poetische Realismus … eines Henri Cartier-Bresson, Robert Doisneau usw. überhaupt nicht vorkommt. Jean-Francois Chevrier: Das war Absicht. Das geschah ganz bewußt. Zunächst einmal, weil ich damals gegen Cartier-Bresson arbeitete. Um damals den Diskurs über die Fotografie […]

Read more ›
Wo ist der Unterschied zwischen Heinzelmännchenwerbung und Wahlwerbung? - Foto: Michael Mahlke

Zwischen Sonne und Licht – Positionieren durch Fotografieren

Fotografisches Feuilleton 22/05/2014 at 11:16

Fotografie als soziale Praxis ist für mich Bestandteil meiner Lebenswahrnehmung geworden. Ich nutze sie zudem, um damit zu sprechen und ich mag das Doppelpotential darin. Albert Camus zeigte mir die Absurdität der Existenz und den Weg in die Sonne. Cartier-Bresson zeigte mir, wie ich mit Fotos die Wirklichkeit gut gestalten […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Das fotografische Pflaster von nebenan

Fotografisches Feuilleton 06/08/2013 at 22:50

William Eggleston ist ein prominenter Fotograf. Es gibt aktuell eine Retrospektive. Im Gegensatz zu Cartier-Bresson, der durch die Welt reisen konnte, blieb Eggleston gebunden an Memphis. Memphis war sehr häßlich. So diskutierte er mit Frau und Freunden und sie gaben ihm den Rat “photograph the ugly stuff.” Und so zog […]

Read more ›