Post Tagged with: "dpunkt"

Wie finde ich meinen fotografischen Stil von Denis Dubesset

Wie finde ich meinen fotografischen Stil von Denis Dubesset

Buchtipps, Praxis 06/08/2020 at 10:11

“Die Suche nach der eigenen fotografischen Handschrift ist ein bisschen wie eine Begegnung mit sich selbst.” So schreibt es Denis Dubesset in der Einleitung seines Buches. Ein wirklich starkes Buch! 

Read more ›
Inszenierte Peoplefotografie von Jamari Lior

Inszenierte Peoplefotografie von Jamari Lior

Buchtipps 24/09/2015 at 10:01

Erst kamen die Maler und setzten Menschen in Szene. Das nannte man – und nennt man – lebendes Bild oder Tableau vivant. Dann kamen die ersten Fotografen und setzten die Menschen in Szene. In beiden Fällen dauerte es seine Zeit bis das Bild fertig war. Erst später konnten die Kameras […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Das neue Image der Streetphotography

Fotografisches Feuilleton 06/11/2013 at 18:04

Subjektive Beobachtungen objektiv vorhandener Kommunikation Imagebildung bedeutet Bilder bzw. Eindrücke von einer Sache zu vermitteln, um gefühlsmäßig Meinungen anderer zu beeinflußen. Und so ist die Streetphotography oder Strassenfotografie gerade dabei, ein neues Bild zu erhalten, das  der neuen Zeit angepaßt wird. Da lohnt sich schon das Hinschauen. Kameras Die Leica […]

Read more ›
Darf man noch fotografieren oder muß man erst meditieren?

Darf man noch fotografieren oder muß man erst meditieren?

Kurzgedanken 21/05/2013 at 07:58

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Aufmerksamkeit und guter Fotografie. Das ist schon länger bekannt. Nun hat der dpunkt Verlag ein neues Buch herausgegeben von Torsten Andreas Hoffmann mit dem Titel “Fotografie als Meditation”. Dankenswerterweise sind auf Webseite des dpunkt-Verlags genügend Textauszüge, um zu wissen, ob das Buch ansprechend ist. Torsten […]

Read more ›
Was ist Mobile Art?

Was ist Mobile Art?

Detail 10/04/2013 at 10:36

Ich bekam eine Pressemitteilung. Darin steht: “München, 10. April 2013 – Immer mehr internationale Künstler nutzen Smartphones und Tablets als kreatives Ausdrucksmittel. Aus dieser Entwicklung heraus ist in den USA die neue Kunstrichtung “Mobile Art” entstanden, der sich auch europäische Künstler anschließen. Um ihnen die derzeit noch fehlende Plattform zu […]

Read more ›