Post Tagged with: "cartier-bresson"

50mm in der Porträtfotografie

50mm in der Porträtfotografie

Praxis 09/11/2019 at 10:16

Bisher werden für Porträts eigentlich Brennweiten ab 85mm empfohlen. Damit kann man sicherlich schön freistellen und wird dem Fokussieren auf den Kopf gerecht. Aber zur Wahrheit gehört auch entwas anderes. Wenn Sie sich Portraitfotos von Henri Cartier-Bresson anschauen, dann sehen Sie in der Regel 50mm Brennweite. Und Sie sehen mehr […]

Read more ›
Lumix-Style und Leica-Style in der Olympus Arena

Lumix-Style und Leica-Style in der Olympus Arena

Praxis 19/11/2018 at 19:26

Der klassische Leica Look entstand zu einer Zeit als es nur manuelles Fokussieren gab. Bis heute sind manuell bedienbare Objektive, die den Vordergrund vom Hintergrund abgrenzen und den Zwischenraum freistellen, eine besondere Art der Fotografie. Nun sind Leica-Objektive auch Bestandteil vieler Panasonic Digitalkameras und es gibt sie für das MFT […]

Read more ›
Tiefenschärfe

Tiefenschärfe

Buchtipps 04/02/2015 at 06:16

“Dirk Snauwaert: Auffallend an der in Frankreich geschaffenen Sammlung scheint mir indessen, dass der poetische Realismus … eines Henri Cartier-Bresson, Robert Doisneau usw. überhaupt nicht vorkommt. Jean-Francois Chevrier: Das war Absicht. Das geschah ganz bewußt. Zunächst einmal, weil ich damals gegen Cartier-Bresson arbeitete. Um damals den Diskurs über die Fotografie […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Der entscheidende Moment der Kontrolle – warum der Blick auf das Originalfoto so wichtig ist

Praxis 03/01/2015 at 23:13

Nun wurde das Buch The Decisive Moment von Henri Cartier-Bresson neu aufgelegt und zwar als farbtreue Originalreproduktion. Das Buch war ja nicht erhältlich und die Fotos daher immer nur an anderen Stellen zu sehen. So kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Die im Buch abgedruckten Fotos sind in ihrer […]

Read more ›
Wo ist der Unterschied zwischen Heinzelmännchenwerbung und Wahlwerbung? - Foto: Michael Mahlke

Zwischen Sonne und Licht – Positionieren durch Fotografieren

Fotografisches Feuilleton 22/05/2014 at 11:16

Fotografie als soziale Praxis ist für mich Bestandteil meiner Lebenswahrnehmung geworden. Ich nutze sie zudem, um damit zu sprechen und ich mag das Doppelpotential darin. Albert Camus zeigte mir die Absurdität der Existenz und den Weg in die Sonne. Cartier-Bresson zeigte mir, wie ich mit Fotos die Wirklichkeit gut gestalten […]

Read more ›
Der fotografische Weg endet jenseits der Illusionen

Der fotografische Weg endet jenseits der Illusionen

Fotografisches Feuilleton 30/12/2013 at 22:19

Eines der berühmtesten Fotos von Henri Cartier-Bresson entstand 1932.  Über das Foto und den entscheidenden Moment sind ganze Bibliotheken geschrieben worden. Und dann erzählt Cartier-Bresson in einem Film, dass er einfach seine Kamera in einen Spalt zwischen zwei Bretter gehalten hat und abdrückte ohne was zu sehen. Der Reporter fragte […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Die monochrome Art – Schwarzweissfotografie heute

Fotografisches Feuilleton 23/06/2013 at 16:58

Kann monochrome Fotografie mehr als Farbfotografie? Monochrome Fotografie betont Strukturen, farbige Fotografie betont Flächen. Im Zeitalter der totalen digitalen Fotografie ist die Frage zu stellen, welche Rolle in der Fotografie heute Farbe und Schwarzweiß bzw. Monochrom spielen? “Besonders die Schwarzweißfotografie hat diese Ausdruckskraft, Inhalte zu verwandeln und in Zweifel zu […]

Read more ›
Der Schnappschuss zwischen Schnappschussfähigkeit und Schnappschusstauglichkeit

Der Schnappschuss zwischen Schnappschussfähigkeit und Schnappschusstauglichkeit

Fotografisches Feuilleton 19/05/2013 at 10:00

Snapshots oder Schnappschüsse sind sehr beliebt, weil man dadurch etwas auf die Schnelle festhalten kann. Der angebliche Meister des Schnappschusses war Henri Cartier-Bresson. Er fotografierte aber mit einer Kamera, die nur manuell scharfstellen konnte. Heute überbieten sich die Kamerahersteller mit den Begriffen Schnappschusstauglichlichkeit, Fokussierung in Millisekunden (Scharfstellen) und kurzer Auslöseverzögerung. […]

Read more ›
Foto: Michael Mahlke

Cartier-Bresson für 1,79 Euro?

Apps 26/04/2013 at 09:44

onOne hat die App Perfect B&W für das Iphone veröffentlicht. Sie kostet aktuell 1,79 Euro (25.04.2013). “With a simple snap and a few swipes Perfect B&W can make your landscape look like Ansel Adams, or your street images look like Henri Cartier Bresson.” Auf Deutsch soll man mit einem einfachen […]

Read more ›
Welche 10 Fotobücher werden am meisten gesammelt?

Welche 10 Fotobücher werden am meisten gesammelt?

Es gibt Fotobücher, die seltsamerweise nicht nachgedruckt werden. Und genau diese Bücher sind es, die sicherlich ihre Käufer finden würden, obwohl nicht alle bei ihrem Erscheinen erfolgreich waren. Die zehn Fotobücher, die ich meine, finden Sie hier. Ein Nachdruck würde sich in einigen Fällen sicherlich lohnen. Heute wird ja alles […]

Read more ›